Die aktuellen Pressemeldungen

Medieninformation, 04. Juli 2011

Digicams: Point & Shoot immer günstiger, hochwertige Modelle legen zu

Geizhals.at erhob aktuelle Trends bei den kompakten Urlaubsbegleitern

Sommerzeit. Urlaubszeit. Reisezeit. Für viele die perfekte Gelegenheit, um schöne Momente und unvergessliche Eindrücke im Bild festzuhalten. Wer jetzt plant, eine neue Digicam anzuschaffen, steht allerdings vor der Qual der Wahl. Allein auf Geizhals.at sind aktuell 2345 Modelle der Kompaktgeräte gelistet. Die Preisvergleichsplattform hat daher die wichtigsten Trends erhoben.

Point & Shoot

Stark nachgefragt sind die sogenannten Point & Shoot-Modelle. Dabei handelt es sich um Kompaktkameras, bei denen die Einstellungen wie Schärfe und Belichtung automatisch erfolgt, Neben der einfachen Bedienbarkeit bieten diese auch einen entscheidenden Preisvorteil. Kostete das billigste auf Geizhals.at gelistete Top-50-Modell vor drei Jahren noch 177 €, sind die kleinen Handlichen derzeit bereits ab 46 € zu haben.
Der Preisverfall ist hier laut Geizhals-Experten vor allem auf die zunehmende Konkurrenz der in den Mobiltelefonen verbauten Digicams zurückzuführen. Diese haben durch ständige Weiterentwicklung sowohl an Bildqualität als auch an Funktionsumfang zugelegt. Wer es also noch günstiger haben möchte, nutzt sein Handy für Schnappschüsse.

Superzoom und Evil
Eine gegenläufige Tendenz zeigt sich im höherpreisigen Segment. 2008 lag der Preis des teuersten Top-50-Modells, das auf Geizhals.at gelistet war, bei 420,41 €. Wer jetzt auf der Plattform nach der passenden Kompaktgerät sucht, findet dort unter den 50 nachgefragtesten Geräten Digicams bis zu 1.290 € vor.
Neben den Kameras, die mit Superzoom ausgestattet sind, zeichnet sich ein Trend zu den sogenannten Evil-Modellen („electronic viewfinder interchangeable lens“) ab. Mit elektronischem Sucher und auswechselbarem Objektiv ausgestattet bieten sie die Vorteile einer Spiegelreflexkameras, sind aber wesentlich kompakter. Evil-Kameras sind auf Geizhals.at aktuell ab 280 € zu haben.

Video und Highspeed
Punkten können aber auch die herkömmlichen Modelle sowohl mit neuen als auch mit altbewährten Features. So kann die Videofunktion den Camcorder ersetzen. Denn durch die hohe Auflösung bis hin zu Full HD (Highspeed) mit 1080p sind mittlerweile Bewegtbild-Aufnahmen in sehr guter Qualität möglich. Auch die Auflösung des Sensors in den Digicams wurde ständig erhöht. Derzeit sind 16 Megapixel Standard, wodurch auch großformatige Ausdrucke möglich werden. Durchgesetzt hat sich zudem der Bildstabilisator, der für verwacklungsfreie Aufnahmen sorgt.
Auch beim Fotografieren setzt sich die Highspeed-Funktion durch, die ultraschnelle Serienaufnahmen ermöglicht. Weitere Features bilden die GPS-Funktion, mit der sich der Aufnahmeort speichern läßt, und 3D-Effekte für eine höhere Bildtiefe. Unbedingt achten sollte man beim Kauf auf das Vorhandensein einer USB-Ladefunktion. Diese vereinfacht das Aufladen des Akkus unterwegs.

Über Geizhals.at:
Geizhals zählt zu den größten Preisvergleichsplattformen im deutschsprachigen Raum. Durchschnittlich verzeichnet die Plattform laut Österreichischer Webanalyse* (ÖWA) rund 2,6 Millionen Unique Clients im Monat. Geizhals.at verzeichnet aktuell über 34,2 Mio Preise, mehr als 628.000 gelistete Artikel, rund 17.400 aktive Händler und ca. 160.000 registrierte User. Betreiber von Geizhals.at ist das im Jahr 2000 gegründete, österreichische Unternehmen Preisvergleich Internet Services AG mit Sitz in Wien. Geizhals ist auf den Märkten Österreich, Deutschland, Großbritannien und Polen aktiv.
* ÖWA Basic 1. Quartal 11
Weitere Informationen: http://unternehmen.geizhals.at/presse/


Rückfragehinweis:
Geizhals Presse
Dr. Neureiter-PR
Tel: +43 1 924 60 87
e-mail: agentur@neureiter.at