Die aktuellen Pressemeldungen

Medieninformation, 16. April 2012

Geizhals-Warenkorb Österreich: Die Preiskurve bei Elektronikprodukten steigt weiter an

MEDIENINFORMATION


Geizhals-Warenkorb: Die Preiskurve bei Elektronikprodukten steigt weiter an.
Kräftiger Preiszuwachs vor allem bei Grafikkarten, Camcordern und Mobiltelefonen


Wien, 16.04.2012. Der Teuerungstrend setzt sich auch 2012 fort. Der Geizhals-Warenkorb verzeichnete im ersten Quartal 2012 ein Plus um 5,9 Prozent. Dabei analysiert die Preisvergleichsplattform Geizhals die zehn gängigsten Produktgruppen aus IT-, Unterhaltungs-, und Haushaltselektronik. Betrug der Warenkorb am 2. Jänner noch 3.398,20 Euro, stieg er bis 2. April 2012 bereits auf 3.601,89 Euro an. Während sich die Konsumenten bei Fernsehern, Multimedia Playern und Espressomaschinen über gesunkene Preise freuen können, müssen sie bei Grafikkarten, Camcordern und Handys nun tiefer in die Tasche greifen.

Teure Grafikkarten und Camcorder
Innerhalb des Geizhals Warenkorbs gab es die größte Preissteigerungen bei den Grafikkarten. Hier müssen Konsumenten ein Plus von 49,5 % hinnehmen. Der Grund für den Preisanstieg ist laut Geizhals- Unternehmenssprecherin Vera Pesata auf zwei neue leistungsstärkere Produktserien zurückzuführen, die GeForce 600 Serie von NVIDIA und die Radeon 7000 Serie von AMD. Für den Preiszuwachs bei Digitalkameras mit plus 30,6 % und Camcorder mit plus 38,5 % sind in erster Linie neue, hochpreisige Modelle verantwortlich.

Der Smartphone Trend hält weiter an
Immer mehr Österreicher greifen bewusst zu den smarten Alleskönnern, auch wenn diese im Vergleich zu herkömmlichen Handys höherpreisig sind. Im Handybereich zeigt der aktuelle Geizhals Warenkorb im Vergleich zum letzten ein Plus von 19,6 % an.

Besondere Schnäppchen: Fernseher und Multimedia Player
Bei Konsumenten besteht auch Grund zur Freude, denn nicht alle Produkte sind im 1. Quartal 2012 teurer geworden. Bei Fernsehern ist mit minus 13,3 % ein großer Preissturz zu beobachten. Da keine Nachfolgemodelle auf den Markt kommen und der Schwerpunkt der Anbieter stetig in Richtung Smartphones und Tablets verlagert wird, sind auch die Kosten für Multimedia Player um minus 19,7 % deutlich gesunken. Den Verbrauchern kommt hier der rasante Technologiewandel zugute.

Crema auf Knopfdruck
Mit dem Trend zum köstlichen Kaffee haben auch Espressomaschinen in den österreichischen Haushalten Einzug gehalten, die früher fast ausschließlich in der Gastronomie anzutreffen waren: Für alle Kaffeeliebhaber bietet sich nun eine gute Gelegenheit, ein wirkliches Schnäppchen zu machen, denn Espressomaschinen verzeichnen mit minus 27,5 % die deutlichste Preissenkung.

Der Geizhals-Warenkorb:
Der Geizhals-Warenkorb beinhaltet die zehn gängigsten auf Geizhals.at gelisteten Produktgruppen aus IT, Unterhaltungs- und Haushaltselektronik. Die statistische Grundlage für den Geizhals-Warenkorb bildet der Median der 50 Top-Artikel in den ausgewählten Produktgruppen.

Über Geizhals.at:
Geizhals zählt zu den größten Preisvergleichsplattformen im deutschsprachigen Raum. Durchschnittlich verzeichnet die Plattform laut Österreichischer Webanalyse* (ÖWA) rund 2,8 Millionen Unique Clients im Monat. Geizhals.at verzeichnet aktuell über 65,7 Mio Preise, mehr als 732.000 gelistete Artikel, rund 22.200 aktive Händler und ca. 170.000 registrierte User. Betreiber von Geizhals.at ist das im Jahr 2000 gegründete, österreichische Unternehmen Preisvergleich Internet Services AG mit Sitz in Wien. Geizhals ist auf den Märkten Österreich, Deutschland, Großbritannien und Polen aktiv.
* ÖWA Basic 1.Quartal 2012
Weitere Informationen: http://unternehmen.geizhals.at/presse/

Rückfragehinweis:

Preisvergleich Internet Services AG
Vera Pesata
Tel: + 43/1/581 16 09 / 41
E-Mail: vera.pesata@geizhals.at

Grayling Austria GmbH,
Doris Spiegl
Tel.: +43/1/524 43 00 33
E-Mail: doris.spiegl@grayling.com