Die aktuellen Pressemeldungen

Medieninformation, 26. Juni 2012

"Geizhals.de Umfrage zu erhöhter Leermedienabgabe: Mehr als die Hälfte der deutschen Kunden plant Kauf von Speichermedien im Ausland"

Presseinformation

Umfrage von Geizhals.de zu erhöhter Leermedienabgabe: Mehr als die Hälfte der deutschen Kunden plant Kauf von Speichermedien im Ausland

Kunden reagieren sensibel auf die geplanten Preissteigerungen bei USB-Sticks und Speicherkarten

Düsseldorf, 26. Juni 2012. Die geplante Erhöhung der Leermedienabgabe durch die Verwertungsgesellschaften zum 1. Juli 2012 bedeutet eine deutliche Preissteigerung bei USB-Sticks und Speicherkarten. Wie reagieren die Kunden in Deutschland darauf? Das wollte die Preisvergleichsplattform Geizhals.de herausfinden und hat seine Nutzer in einer Online-Umfrage befragt. Das Ergebnis: Mehr als die Hälfte der Befragten (54%) plant, Speichermedien in Zukunft verstärkt im europäischen Ausland einzukaufen. Zudem sorgen viele Nutzer vor und decken sich noch bis zum 1. Juli ein: 38% planen Hamsterkäufe, und zwar vor allem von USB-Sticks und SD-Speicherkarten.
Für Diskussionen sorgt die Erhöhung der Leermedienabgabe unter anderem, weil neben USB-Sticks auch SD-Speicherkarten betroffen sind, die jedoch kaum für urheberrechtlich geschützte Inhalte, sondern überwiegend für private Foto- und Videoaufnahmen verwendet werden. Das Votum der Online-Shopper zu der Abgabe fällt deutlich aus: 93% der befragten Geizhals.de-Nutzer halten die Abgabe an die GEMA und andere Verwertungsgesellschaften für nicht gerechtfertigt.
„Die Umfrage zeigt, dass die Kunden in Deutschland auf solche Entscheidungen sensibel reagieren. Eine handelsübliche microSDHC-Card mit 4GB kann in Zukunft mehr als das Doppelte kosten – somit ist die Abgabe teurer als manche Karten selbst. Die Kunden wissen mittlerweile, wie sie solche Preiserhöhungen umgehen können“, so Vera Pesata, Unternehmenssprecherin von Geizhals.
„Zudem bestätigen die Umfrageergebnisse den allgemeinen Trend, dass es für Online-Shopper immer selbstverständlicher wird, im Ausland einzukaufen“, so Pesata. „Uns freut natürlich, dass 93% der Befragten, die auf Online-Käufe im Ausland zurückgreifen möchten, unser internationales Portal Geizhals.eu dafür zu Rate ziehen wollen. Auf Geizhals.eu lassen sich Händler in Deutschland, Großbritannien, Österreich und Polen vergleichen.“
Die Umfrage wurde im Juni 2012 online unter den Nutzern des Preisvergleichsportals Geizhals.de durchgeführt. Die Ergebnisse basieren auf den Angaben von über 600 Befragten.

Über Geizhals:
Geizhals zählt zu den größten Preisvergleichsplattformen im deutschsprachigen Raum. Durchschnittlich verzeichnet die Plattform laut Österreichischer Webanalyse* (ÖWA) rund 2,8 Millionen Unique Clients im Monat. Geizhals.de verzeichnet aktuell über 62 Mio. Preise, mehr als 773.000 gelistete Artikel und rund 24.000 aktive Händler. Betreiber von Geizhals.de ist das im Jahr 2000 gegründete, österreichische Unternehmen Preisvergleich Internet Services AG mit Sitz in Wien. Geizhals ist in den Märkten Österreich, Deutschland, Großbritannien und Polen aktiv.
* ÖWA Basic 1.Quartal 2012
Weitere Informationen: http://unternehmen.geizhals.de/about/de/presse/


Rückfragehinweis:

Preisvergleich Internet Services AG
Vera Pesata
Tel: + 43/1/581 16 09 / 41
E-Mail: vera.pesata@geizhals.de


Grayling Deutschland GmbH
Isabelle Rank
Tel.: +49/211/96485-54
E-Mail: isabelle.rank@grayling.com